Energiekostenmessgerät Bachmann

Beschreibung

Energiekostenmessgerät Bachmann

Bestimmen Sie die Höhe Ihrer Stromrechnung selbst indem Sie die Stromkosten Ihrer Verbraucher ermitteln. Das Engergiekostenmessgerät zeigt Ihnen präzise für jedes Gerät die Kosten an – und das sogar für bisher unbekannte Stand-by-Verbräuche ab 0,1 W. Einfach den Wattmeter mit dem eigenen Strompreis programmieren, zwischen Verbraucher und Steckdose stecken, und das Gerät zeigt genau an, was die angeschlossenen Geräte verbrauchen (und kosten). Die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach. Die Messgenauigkeit ist so hoch, dass sogar geringe Stand-by-Verbrauchsdaten erfasst und berechnet werden können.

Features

  • Verbrauchsmessung bereits ab 0,1 W
  • Erfassung, Anzeige und Berechnung von: Netzspannung, Strom, Leistungsfaktor, Wirkleistung, Blindleistung, Scheinleistung, Energieverbrauch, Messzeit, Frequenz, Kilowattstunden, äquivalentem Kohlendioxidausstoß (kg CO2), Euro
  • Anzeige von Min.-/Max.-Werten von Spannung, Strom, Leistungsfaktor, Wirk-, Blind- und Scheinleistung
  • Kosten- und Verbrauchsdaten-Prognose je Tag, Woche, Monat, Jahr
  • Sehr geringer Eigenverbrauch: < 0,4 W
  • Beleuchtetes Display
  • Einfache Bedienung über Symboltasten
  • Erhöhter Berührungsschutz
  • Echteffektivmessung (TrueRMS)
  • Messgenauigkeiten:
    • Spannung: 0,5 % ± 3 Digit
    • Strom: 1 % ± 1 Digit
    • Wirkleistung: 0,1 W bis 10 W, 1 %, ± 1 Digit
    • Wirkleistung: 10 W bis 100 W, 1 %, ± 3 Digit
    • Wirkleistung: 100 W bis 3680 W, 1,5 %, ± 3 Digit

Enthalten

  • 1 Energiekostenmessgerät Bachmann 852.9821
  • 1 Bedienungsanleitung

Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung und die enthaltenen Sicherheitshinweise.

Zusätzliche Informationen

Mindestalter

Mindestalter: 12 Jahre

Wiederbeschaffungspreis

Wiederbeschaffungspreis: 39,956 EUR

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Energiekostenmessgerät Bachmann“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anschaffungswunsch!

Was fehlt noch in unserer Bibliothek der Dinge?